News - Details

Erfolgreicher Gitarrenabend

Ein großes Programm hatte der Gitarrist Lukas Pilgrim, seit Januar Gitarrenlehrer an der Musikschule Butzbach, im Gepäck für seinen Fast-Soloabend vergangenen Sonntag in der Wendelinskapelle. Zarte Saitenmusik erklang zu Beginn mit zwei kurzen Werken von Luis de Milán, ein Komponist aus der Renaissance. Zu der Zeit gab es die heutige Gitarre noch nicht, de Milán komponierte für die Vihuela, die als Vorläufer der modernen Gitarre gilt. Mit einem Zeitsprung von etwa 400 Jahren führte Lukas Pilgrim dann das Publikum zur Zwölftonmusik. Von Ernst Krenek, einem Schüler Arnold Schönbergs, führte er die Suite op 164 auf. Hier gestaltete Lukas Pilgrim die fünf Suitensätze wie schöne Kleinode, ein jedes wohlüberlegt interpretiert, galt es doch, dem Zuhörer die in der Regel eher ungewohnten Klänge nahe zu bringen. Keine Frage, dass dies dem Gitarristen gut gelang. Und wieder ein Zeitsprung zurück zu Johann Sebastian Bach und seiner dreisätzigen Prelude für Laute oder Cembalo BWV 1031. Auch Bach hat zu seiner Zeit natürlich nicht für die in der modernen Form noch nicht existente Gitarre geschrieben, wohl aber für Laute. Dieses Instrument, welches er selbst gar nicht spielte, interessierte ihn jedoch so, dass er sich eine Art Lautencembalo bauen ließ mit Darmseiten und einem runden Korpus. Mit seiner einfühlsamen Spielweise beim Prelude, der musikalisch schön gestalteten Fuge und einem feurigen Allegro hatte Lukas Pilgrim dieses Werk musikalisch äußerst überzeugend dargeboten.

Nun aber ging es mit Diapason des holländischen, 1951 geborenen Komponisten Jacob ter Veldhuis in eine moderne, viele verschiedene Spieltechniken darbietende Musik. Zu Lukas Pilgrim gesellte sich mit Mate Skarica ein weiterer hochkarätiger, über einen beeindruckenden Ton verfügender Gitarrist, denn bei Diapason handelt es sich um ein Duo. Glissandi auf- und abwärts, knallende Bartok-Pizzicati, Flageoletttöne und schnelle Läufe erforderten von beiden Künstlern eine gewisse Virtuosität. Dies gepaart mit vielen einfühlsamen Stellen auch eine große Musikalität. In dem überaus überzeugenden Zusammenspiel, gemeinsamen Atmen und Fühlen von Lukas Pilgrim und Mate Skarica offenbarte sich eine große künstlerische Qualität.

Von Fernando Sor folgten drei spanische Lieder, hier begleitete Lukas Pilgrim die Sängerin Theresa Bub. Beide ließen gekonnt eine spanische Welt in der Wendelinskapelle entstehen. Mit Aires de la Mancha von Federico Moreno Torroba, sauber gespielt wie alle vorherigen Werke auch, beendete Lukas Pilgrim das Konzert mit einem weiteren Solobeitrag. 


Musikschule Butzbach - Startseite

Adresse Musikschule Butzbach e.V.

Jugendbahnhof
Griedelerstraße 64
35510 Butzbach

Anita Weber, die freundliche Stimme am Telefon
:: Porträt
Marlies Schauer-Blume, Verwaltungsleitung
:: Porträt
Telefon 1: 06033/4544
 
Marion Adloff, Schulleitung 
Telefon 2: 06033/925691