Archiv - Veranstaltungen - Details

1001 Nacht und die Gänsemama - „Musikalischen Märchenstunde“ mit dem Klavierduo pianoFOURte

„Musikalischen Märchenstunde“ mit dem Klavierduo pianoFOURte

Was haben „1001 Nacht“ und eine „Gänsemutter“ gemeinsam? Beide sind Märchensammlungen – und beide wurden von berühmten Komponisten vertont.

Das Klavierduo pianoFOURte mit den Pianisten Alexander Urvalov und Joachim Wagenhäuser lädt am Sonntag, den 23. September um 18.00 Uhr in die Wendelinskapelle am Butzbacher Bahnhof ein. Geboten wird im Rahmen der „Künstlerkonzerte“ der Musikschule eine „Musikalische Märchenstunde“ mit hinreißenden Kompositionen von Maurice Ravel und Nikolai Rimsky-Korsakow.

Jeweils 10- bis 15-minütige Musikdarbietungen des Klavierduos wechseln ab mit kleinen Geschichten und Moderationen zur jeweiligen Musik. Insofern dürfte die Veranstaltung für Kinder ab etwa 8 Jahren geeignet sein, jedoch kommen auch erwachsene Liebhaber der „ernsten Muse“ auf ihre Kosten.

Schon im Jahr 2006 taten sich die beiden Konzertpianisten Alexander Urvalov und Joachim Wagenhäuser erstmals zu einem Duo zusammen. Beide unterrichten an der Butzbacher Musikschule und konzertieren darüber hinaus regelmäßig überregional.

Maurice Ravel - auch einem größeren Publikum bekannt vor allem durch seinen „Bolero“ – komponierte zunächst für die Kinder einer befreundeten Familie eine Fantasie für Klavier zu vier Händen zum Märchen „La belle au bois dormant“. Hierzulande kennt man dieses Märchen unter dem Namen „Dornröschen“. Seine Freunde und sein Verleger Jacques Durand drängten ihn schließlich dazu, dem Ganzen weitere Titel folgen zu lassen. Und so kam es zu insgesamt 5 „märchenhaften“ Stücken, die Ravel zu einem Zyklus zusammenfasste. Inspiriert wurde Ravel durch Erzählungen aus einer Märchensammlung Charles Perraults aus dem 17. Jahrhundert, die mit dem Untertitel „Contes de ma mère l’Oye“ (Geschichten von meiner Mutter, der Gans) versehen war. Im letzten Stück, dem „Feengarten“, erinnert die traumhaft-verzauberte Klangwelt vielleicht ein wenig an die Atmosphäre in der Elbenstadt Bruchtal aus „Herr der Ringe“.

Als großes Werk für Orchester komponierte Nikolai Rimsky-Korsakow vier Geschichten aus tausendundeiner Nacht unter dem Titel „Scheherazade“. Die gleichnamige Tochter eines Großwesirs verzaubert mit ihren Geschichten einen grausamen Sultan und entgeht so ihrer geplanten Hinrichtung. Immer wieder tauchen musikalische Leitmotive in der Musik auf, die für einen großen Wiedererkennungseffekt sorgen und als „roter Faden“ die Zuhörerschaft an die Hand nehmen. So der bedrohlich polternde Sultan und die betörende Scheherazade, die es geschickt versteht, immer im spannendsten Moment ihre Geschichten zu unterbrechen und so den Sultan mit den ersten „Cliffhangern“ der Literaturgeschichte von seinen brutalen Taten abzuhalten.

Erstaunt war das Klavierduo pianoFOURte, als es eine vierhändige Version des Orchesterwerkes entdeckte, die angeblich sogar von Rimsky-Korsakow persönlich gesetzt worden war. Und nahezu verblüfft war man, als diese Version sogar noch sehr gut klang!

So wird dann der Flügel der Musikschule in der Wendelinskapelle zum wandelbaren Orchester und trägt die lauschende Besucherschar durch die verschiedenen Klang- und Märchenwelten.

Einlass ist am Sonntag, den 23. September um 17.30 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse zu 10,- Euro. Kinder und Jugendliche zahlen 6,- Euro, Schüler der Musikschule Butzbach bis 18 Jahre haben freien Eintritt.


Adresse Musikschule Butzbach e.V.

Jugendbahnhof
Griedelerstraße 64
35510 Butzbach

Anita Weber, die freundliche Stimme am Telefon
:: Porträt
Marlies Schauer-Blume, Verwaltungsleitung
:: Porträt
Telefon 1: 06033/4544
 
Marion Adloff, Schulleitung 
Telefon 2: 06033/925691