News - Details

Bekanntes und Neues in spannendem Konzert

Vergangenen Sonntag veranstaltete die Musikschule Butzbach mit duosono ein Künstler-Konzert in der Wendelinskapelle. Von beiden Künstlern ist der Butzbacher Joachim Wagenhäuser der hier bekanntere, tritt er doch bei vielen Gelegenheiten in der Umgebung auf und ist zudem Fachbereichsleiter für Tasteninstrumente sowie stark nachgefragter Klavierlehrer an der Musikschule. Aber auch seine in Wuppertal wohnende Duopartnerin Nora Niggeling ist durch einige Aufritte mit duosono eine inzwischen ebenfalls in Butzbach bekannte Bratschistin.

Das Konzert trug den Titel „Der Geburtstag der Infantin“ und so stand auch das gleichnamige Werk von Klaus Wiede im Mittelpunkt des Programms: War dieses Stück des 1952 geborenen deutschen Komponisten doch für duosono komponiert worden und somit auch das einzige Originalwerk für diese Besetzung. Die Musik basiert auf der gleichnamigen Geschichte von Oscar Wilde, in welcher ein missgestalteter, gerade aus dem Wald gekommener Zwerg, sich seines Körpers nicht bewusst, der Infantin begegnet, ihr Geschenk einer Rose für eine Liebeserklärung hält und später im Spiegelsaal seiner selbst zum ersten Mal bewusst wird mit der Erkenntnis, dass die Infantin alles andere als verliebt gleichgültig sein Herz gebrochen hat. Klaus Wiedes Musik darüber besteht zwar aus vielen dissonanten Harmonien und gegeneinander arbeitender Rhythmik einerseits, zitiert andererseits aber auch Fragmente aus Maurice Ravels Bolero, Modest Mussorgskys Bilder einer Ausstellung, „La Follia“ von Arcangelo Corelli oder verwendet klar einen Walzerrhythmus. Beide Musiker stellten in der Moderation die Geschichte vor und gaben auch Klangbeispiele für die Umsetzung des Komponisten, so dass die Zuhörer gut die Handlung in den Klängen wiedererkennen konnten. Das ganze wurde umrahmt von Bearbeitungen für diese Besetzung, gibt es doch nach wie vor für das schöne Instrument Bratsche nicht viele Kompositionen. Mit viel Virtuosität, musikalischem Augenzwinkern und gemeinsamer Intuition gestalteten Nora Niggeling und Joachim Wagenhäuser unter anderem die Habanera aus der Oper Carmen von Georges Bizet, den berühmten mitreißenden Czárdás von Vittorio Monti, zwei ungarische Tänze von Johannes Brahms und die Siciliana aus der Suite Nr. 3 von Ottorino Respighi, der Musik der Rennaissance mit  romantisches Stimmungen gestaltete. In der gut besuchten Wendelinskapelle fand dieses interessant moderierte Konzert von duosono großen Anklang beim stark applaudierenden Publikum.  


Musikschule Butzbach - Startseite

Adresse Musikschule Butzbach e.V.

Jugendbahnhof
Griedelerstraße 64
35510 Butzbach

Anita Weber, die freundliche Stimme am Telefon
:: Porträt
Marlies Schauer-Blume, Verwaltungsleitung
:: Porträt
Telefon 1: 06033/4544
 
Marion Adloff, Schulleitung 
Telefon 2: 06033/925691